Bamberger Ballschule

Der Schwerpunkt der Schulaktivitäten von Brose Bamberg liegt auf den Grundschulen und hier speziell auf den Jahrgangsstufen eins und zwei. Das Herzstück dieser Arbeit ist die „Bamberger Ballschule“ – ein einzigartiges Konzept, das von Brose Bamberg Jugendtrainern ausgearbeitet wurde.
Auf Basis der Heidelberger Ballschule bildet das oberfränkische Pendant Kinder ballsportübergreifend aus, wobei der Schwerpunkt der einmal wöchentlich stattfindenden Trainingseinheiten auf der Hinführung zur Sportart Basketball liegt.

An rund 40 Grundschulen führen Brose Bamberg Ballschultrainer wöchentlich Trainingseinheiten durch und vermitteln so den Spaß an der Bewegung, an Ballsportarten und speziell an der Sportart Basketball. Ziel ist es, Kinder frühzeitig für Sport und Basketball zu begeistern und diese mit den regionalen Kooperationsvereinen zu vernetzen.

IHR ANSPRECH­PARTNER

Sebastian Böhnlein

sebastian.boehnlein@freak-city.de
+49 951 91519-13

Den Startschuss zum Bamberger Ballschuljahr bilden die traditionellen Ballschultage, die fester Bestandteil im Eventkalender von Brose Bamberg sind. Grundschulen verschiedener Regionen werden dabei zu einem Großevent eingeladen. An diesem Tag lernen die Erst- und Zweitklässler an verschiedenen Stationen spielerisch den Umgang mit Bällen kennen.

Den Kindern wird anschließend angeboten, die wöchentlich stattfindenden Einheiten zu besuchen.
Am Ende eines jeden Ballschuljahres findet ein Ballschulfest für die Ballschulkinder statt, bei dem sie sich im Rahmen verschiedener Spiele mit anderen Schulen messen können und zudem die regionalen Vereine eingebunden werden.