Auszeit – Der Brose Bamberg Podcast

„Auszeit – Der Brose Bamberg Podcast“. Thorsten Vogt nimmt euch alle drei Wochen mit auf eine Reise abseits des Parketts.

Aktuelle und ehemalige Protagonisten des Bamberger Basketballs kommen zu Wort, erzählen ihre ganz persönliche Geschichte von Freak City. Mal laut, mal leise, mal humorvoll, mal ernst – aber immer authentisch!

Möglich gemacht wird „Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“ durch Rauh Spedition und Logistik. Der Podcast wird auf allen gängigen Plattformen abrufbar sein: Spotify, iTunes, Deezer und SoundCloud.

Auszeit mit: Philipp Galewski

Es war einst der jüngste Geschäftsführer eines Basketball-Bundesligisten. Und das, obwohl er in früheren Jahren gar nichts mit dem Ballsport anfangen konnte, denn er war Zehnkämpfer mit Leib und Seele. Die Rede ist von Philipp Galewski, vormals Chef von medi bayreuth, heute von Brose Bamberg.

Warum der Lehrersohn das Lehramtsstudium geschmissen hat, wie er letztendlich doch zum Ballsport fand und wie es kommt, dass er auf seine Baldfrau böse wird, wenn sie unabgesprochen die heimischen Blumen gießt – all das und noch viel mehr verrät mir Philipp Galewski in der heutigen Podcastfolge. Dabei viel Spaß.

„Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“ wird präsentiert und unterstützt von Rauh Spedition und Logistik.

Auszeit mit: Dominic Lockhart

Christian Sengfelder sagte eins über ihn: er habe noch nie einen Menschen mit solch einer Physis gesehen.

Und tatsächlich, wenn man Dominic Lockhart auf dem Parkett beobachtet, dann ist der Mann Kraft pur. Dazu hat er aber ein feines Händchen, eine starke Kombination. Abseits des Spielfeldes ist Dom oder Locke, wie er genannt wird, der bescheidene, der ruhige Typ. Und dennoch war für seine Wegbegleiter früh klar, dass er das Zeug zum Bundesligaprofi hat. Dass er es aber soweit schaffen konnte, hat er neben vielen anderen, wir allem seinen zwei Brüdern zu verdanken. Einer hat ihm nämlich wohl das Leben gerettet, der andere ihn in den Anfangsjahren trainiert.

Warum er ab und an mal in seinem Ehrgeiz gebremst werden muss, welche Eigenschaften seine Freunde an ihm schätzen und wie es kam, dass er mit seinem zwölf Jahre älteren Bruder auf dem Parkett stand – all das und noch viel mehr erzählt Dominic Lockhart in der heutigen Podcastausgabe.

„Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“ wird präsentiert und unterstützt von Rauh Spedition und Logistik.

Auszeit mit: Tina Berge

Brose Bamberg hat den großen Luxus, dass es von drei Fanclubs unterstützt wird. Dem Fanclub Faszination Basketball, der Sektion Südblock und dem Fanclub Freakcity Frankenpower. Von letzterem ist Tina Berge die erste Vorsitzende. Und für alle drei ist sie so etwas wie die Schweiz: neutral, immer kompromisssuchend. Wenn sie allerdings mit ihrer Trommel in der ersten Reihe steht, dann geht diese Neutralität – Gott sei Dank – auch mal verloren. Warum Freikarten mit dafür verantwortlich waren, dass sie ihre Leidenschaft für Basketball entdeckt hat, welcher Spieler sie hat weinen lassen – und was all das mit dem Rapper Sido zu tun hat?

All das und noch viel mehr verrät Tina Berge in der neuesten Ausgabe.

„Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“ wird präsentiert und unterstützt von Rauh Spedition und Logistik.

Auszeit mit: Kenneth Ogbe

Jeder, mit dem man sich unterhält, sagt: der ist ein so netter Typ! Und das stimmt auch. Denn abseits des Basketballparketts gibt es wenig nettere Menschen als Kenny Ogbe. Doch auf dem Court schaut es anders aus: explosiv, hart, aber auch filigran kommt er daher. Ob das etwas mit seiner frühen Leidenschaft fürs Klavierspielen zu tun hat? Nicht ausgeschlossen. Und dennoch: die Basketballwelt hat es vor allem seinem Bruder zu verdanken, dass Kenny in den Korb wirft und nicht aufs Tor schießt.

Warum und wieso, was eigentlich der nahezu schon legendäre Kenny Ogbe Walk ist und warum es Nächte gemeinsam mit Justin Bieber gab – all das und noch viel mehr erzählt Kenny Ogbe in der neuesten Ausgabe von Auszeit – dem Brose Bamberg Podcast.

„Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“ wird präsentiert und unterstützt von Rauh Spedition und Logistik.

Auszeit mit: Volkmar Zapf

Er ist der einzige in der Bamberger Basketballgeschichte der sowohl als Spieler als auch als Trainer alle nationalen Titel gewinnen konnte. Er stand beim Pokalsieg 1992 ebenso auf dem Parkett, wie beim ersten Meistertitel 2005. Er gewann als Athletikcoach 2007 die Meisterschaft und 2010 das Double. Und das als echter Bamberger Jung. Volkmar Zapf hat viel erlebt in seiner Karriere und gibt sein Wissen als Sport- und Englischlehrer nun an nachfolgende Generationen weiter. Dass er dabei scheinbar nebenher aus einem eigentlich für seine humanistische Bildung bekannten Gymnasium den deutschen Meister im Schulbasketball formte, passt umso besser ins Bild. Warum er Bamberg bislang treu blieb, welche Erinnerungen er an den ersten nationalen Titel einer Bamberger Basketballmannschaft überhaupt hat und warum er beim legendären Memmelsdorfer Quattroballturnier ab und an mit durchgeschleift werden muss – all das und noch viel mehr verrät Volkmar Zapf in dieser Podcast-Ausgabe.

„Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“ wird präsentiert und unterstützt von Rauh Spedition und Logistik.

Auszeit mit: Lukas Winkler

Er ist der Mann mit dem roten Megafon. Der Mann, der oft mit dem Rücken zum Spielfeld steht und seine Jungs antreibt. Seine Jungs sind in diesem Fall rund 30 Mitglieder der Sektion Südblock. Der Mann mit dem Megafon ist ihr Chef. Lukas Winkler hat die Fangruppierung vor zehn Jahren gegründet und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Der Support ist legendär, die Choreographien legendärer und deutschlandweit bekannt und beachtet. Doch wer steckt hinter dem Mann mit dem roten Megafon? Warum fand er Basketball zunächst doof und was hat ein Viermeter beim Radball mit seinem Charakter zu tun?

„Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“ wird präsentiert und unterstützt von Rauh Spedition und Logistik.

Auszeit mit: Stefan Weissenböck

Wurfguru und Bessermacher sind nur zwei Begriffe, die ihm von den Medien aufoktroyiert wurden. Stefan Weissenböck ist nicht nur der Chef der Spielerentwicklung bei Brose Bamberg, sondern mittlerweile auch einer der angesehensten Individualtrainer der Welt. So kommen jeden Sommer zahlreiche NBA-Spieler in die Strullendorfer Trainingshalle, um mit ihm an ihrem Wurf zu arbeiten. Was sein Geheimnis ist und warum er bereits als 17-jähriger Junge österreichische Basketballgeschichte schrieb – all das und noch viel mehr erzählt er Brose Bamberg Mediendirektor Thorsten Vogt in der dieser Podcast-Ausgabe.

„Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“ wird präsentiert und unterstützt von Rauh Spedition und Logistik.

Auszeit mit: Patrick Heckmann

Er wusste schon immer ganz genau, was er wollte. Mit 15 schaffte er es als jüngster Spieler des ASC Theresianum Mainz in die erste Mannschaft, wurde später MVP in der Nachwuchs Basketball Bundesliga und noch etwas später zweimal deutscher Meister und zweimal Pokalsieger. Patrick Heckmann hat dabei aber nie vergessen, dass es auch eine Karriere nach der Karriere geben wird, hat zunächst seinen Highschool-Abschluss gemacht, anschließend noch den College-Abschluss drangehangen. Warum er seinen größten sportlichen Schreckmoment nicht in einer Halle, sondern am Flughafen hatte, was ein typischer Heckmann ist und warum ihn seine Freunde für den bodenständigsten Typen der Welt halten – all das klärt Thorsten Vogt mit Patrick Heckmann in dieser Folge von Auszeit, dem Brose Bamberg Podcast.

„Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“ wird präsentiert und unterstützt von Rauh Spedition und Logistik.

Auszeit mit: Sandra Albrecht

Sandra Albrecht hält sich gerne im Hintergrund. Auch das ist ein Grund, weshalb es von ihr keinerlei Fotos im Internet zu sehen gibt. Dabei war sie lange Jahre in vorderster Tanzfront. Doch seit nunmehr einer Dekade hat sie ihre Tanzschuhe an den Nagel gehangen und gibt ihre Erfahrungen weiter. Und das mehr als toll. Sie ist die Cheftrainerin der Brose Bamberg Dancers und damit hauptverantwortlich für die Tänze und Choreographien der Damen in den Auszeiten. Sandra Albrecht ist Thorsten Vogts Gesprächspartnerin in der vierten Ausgabe von „Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“.

Auszeit mit: Matthias Stego Steger

Er ist die Stimme des Bamberger Basketballs. Seit 16 Jahren und 450 Spielen bringt Matthias „Stego“ Steger die Fans bei den Heimspielen auf Temperatur. Dabei war seine Hallensprecherkarriere alles andere als geplant. Wie er dennoch zu einem der Dienstältesten seines Faches wurde, was ein Bandscheibenvorfall damit zu tun hatte und warum der passionierte Fußballer ausgerechnet im Basketball seinen größten aktiven Erfolg feiern konnte – all das und noch viel mehr gibt’s in der dritten Ausgabe von „Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“.

Auszeit mit: Ronni Arendt

Für sie ging es aufgrund der Liebe zum Basketball – kilometermäßig – bereits mehrfach um die Erde! Ronni Arendt erzählt von den Anfängen als Fan von Brose Bamberg, ihren Highlights als Vorsitzende von Deutschlands größtem Basketball Fanclub und warum sie eine Privataudienz bei Papst Benedikt bekommen hat. Das alles und noch viel mehr gibt’s in der zweiten Ausgabe von „Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“.

Auszeit mit: Chris Sengfelder

Warum harte Arbeit immer zum Erfolg führt, er jahrelang nicht über seine Rückennummer sprechen wollte und welche Herausforderungen er ganz persönlich in der Coronapandemie meistern musste – all das und noch viel mehr verrät Christian Sengfelder er in der ersten Ausgabe „Auszeit – der Brose Bamberg Podcast“.